Drucken

IMG 20160516 110622 hdr aMit diesen Worten brachte Pfarrerin Birgit Meier die Bedeutung des Pfingstfestes als Konsequenz von Weihnachten zeitgemäß auf den Punkt.

Ihrer Predigt im Fürbitt- und Segnungs-Gottesdienst am 16.05.2016 hörten etwa 200 Besucher zu.

Traditionell finden die evangelische und katholische Domgemeinde am Pfingstmontag zu einem ökumenischen Gottesdienst zusammen, zu dem insbesondere auch Bewohner des Altenheims in der Pariser Gasse von ehrenamtlichen Helfern abgeholt werden.

 

Eingeladen zum Gottesdienst wurde mit vollem Geläut.

Zelebriert wurde der Gottesdienst in diesem Jahr von Birgit Meier (ev. Pfarrerin), Peter Kollas (kath. Pfarrer), Rita Birk (Prädikantin) und Mechthild Komesker (Wortgottesdienst-Leiterin). 

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Sängerinnen und Sängern der ev. Kantorei (Ltg.: Dietrich Bräutigam), des kath. Domchors, und des jungen ökumenischen Chors (Ltg.: Horst Christill). So kam z. B. das Kyrie aus der Deutschen Messe von Franz Schubert zu Gehör.

Viele Anwesende nutzten auch in diesem Jahr die Möglichkeit, ihre besonderen Anliegen einem individuellen Segensgebet der Zelebranten anzuvertrauen.

Pfingstmontag 2016 Pfingstmontag 2016 Pfingstmontag 2016
Pfingstmontag 2016