DSC04296aSeit langen Jahren ist es Tradition: am Pfingstmontag findet der ökumenische Segnungsgottesdienst im Wetzlarer Dom statt. Viele freiwillige Helfer beider Konfessionen und ein Einsatzfahrzeug des Malteser Hilfsdienstes sorgen regelmäßig dafür, dass insbesondere interessierte Senioren aus den umliegenden Altenheimen diesen Gottesdienst besuchen können, die sonst aufgrund ihrer individuellen Behinderung praktisch keine Möglichkeit dazu haben. Am 05.06.2017 zählte die Gottesdienstgemeinde ungefähr 200 Besucher.

 

 

Die Predigt von Diakon Dr. Norbert Hark hatte als Thema: Wann immer wir durch eine Tür gehen, Grenzen überschreiten und Neuland betreten, tun wir dies begleitet, Gott geht immer mit, wir sind nie allein.
Pfarrer Heymer ließ die starke Botschaft der Predigt durch eine bewusste Stille nachklingen und betonte anschließend dass das erstmals zum Versöhnungsgottesdienst am 19.03.2017 vorgestellte „Doppelkreuz“ künftig bei allen ökumenischen Gottesdiensten präsent sein werde.
Die beiden Domkantoren, Dietrich Bräutigam und Horst Christill, bestritten zusammen die kirchenmusikalische Gestaltung des Gottesdienstes – zusammen mit dem ökumenischen jungen Chor und dem ökumenischen Kammerchor.
Für ein persönliches Segensgespräch standen neben Pfarrer Heymer und Diakon Dr. Norbert Hark Prädikantin Rita Birk sowie die Wortgottesdienstbeauftragte Mechthild Komesker bereit.

Pfingsmontag 2017 Pfingsmontag 2017 Pfingsmontag 2017
Pfingsmontag 2017 Pfingsmontag 2017 Pfingsmontag 2017
Pfingsmontag 2017 Pfingsmontag 2017 Pfingsmontag 2017
Pfingsmontag 2017