IMG 0514Der PGR fuhr zum Besinnungswochenende 2014 ins Zisterzienserkloster nach Marienstatt – wie im letzten Jahr. Das übergeordnete Thema hieß dieses Mal „Gebet", bei den Zisterziensern, die dort leben, lag dieses Thema sozusagen „in der Luft".

 

 

Am Freitagabend betrachteten wir Bilder von betenden Menschen und sprachen über die eigene Gebetsgeschichte.

Der Samstagmorgen stand im Zeichen des „Bibliodramas", wo wir uns in die Geschichte der Jünger nach der Himmelfahrt hinein begaben. Mit engagiertem Spiel stellten wir fest, dass es nicht so leicht war, zu einem „einmütigen Gebet" zu kommen. [Apg 1 ,13.14 Sie gingen in das Obergemach ... Sie alle verharrten dort einmütig im Gebet.]

Am Nachmittag betrachteten wir verschiedene Psalmen als mögliches bzw. „unmögliches" Gebet und lernten verschiedene Hintergründe der Psalmen kennen.

Nach der Vesper und dem Abendessen kamen wir endlich selber zum Beten in der Form des Taize-Gebets.

Als Nebeneffekt lernten wir abends in der Brauerei noch den Unterschied zwischen dunklem, schwarzen, hellen und Josefsbier kennen, sowohl optisch als auch über die Zunge.

Am Sonntag feierten wir zum Abschluss die Eucharistie in der Gruppe. Gestärkt an Körper, Geist und Seele konnten alle diesen so schönen Ort verlassen. Fazit: Wir wollen wieder kommen – und wünschen uns für Wetzlar viele Möglichkeiten, „einmütig im Gebet zu verharren."

Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014 Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014 Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014
Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014 Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014 Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014
Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014 Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014 Besinnungswochenende des PGR in Marienstatt 2014

Text: Mechthild Komesker, Bilder: Eva Baumann-Lerch