Menu
LogoWeb

Katholische Pfarrei
Unsere Liebe Frau Wetzlar

Video-Botschaft zu Pfingsten

Pfr. KalteierPfr. Kalteier spricht über das Lied “Atme in uns, Heiliger Geist“.

Weiterlesen ...

Geistlicher Impuls zu Pfingsten

PfingstenIm neuen Gotteslob steht ein Lied zu Pfingsten, das sehr eingängig zu sein scheint: „Atme in uns, heiliger Geist!“

Weiterlesen ...

Soforthilfe für bedürftige Schüler: Digitalpaten gesucht!

20200505 Digitalpaten2Mit einem gemeinsamen Aufruf möchten Caritas und die Katholische Gemeinde Unsere Liebe Frau sich dafür einsetzen, dass benachteiligte Kinder in Zeiten des digitalen Fernunterrichts nicht noch weiter abgehängt werden. Wenn es an Technik mangelt und die einmalige Unterstützung von 150 € aus öffentlichen Mitteln nicht ausreicht, sollen Spenden von "Digitalpaten" z. B. zu einem brauchbaren Gebraucht-Laptop verhelfen.

Lesen Sie hier den kompletten Aufruf oder werden Sie gleich hier aktiv!

Neue Gottesdienstform im Bistum Limburg

chatbot 4071274 1280aAb dem 15.05. finden im Bistum Limburg zweimal monatlich interaktive Online-Gottesdienste statt (#ZusammenHALT). Im Gegensatz zu TV- oder Streaming-Gottesdiensten wird den Teilnehmern über Kamera und Mikrofon am heimischen PC ein Mitmachen über die Internet-Verbindung ermöglicht.

Hier zur Info-Seite des Bistums oder direkt zur Anmeldung für die Teilnahme.

Gottesdienste unter besonderen Bedingungen ab 9. Mai

Im Zuge von Corona ist es seit dem 3. Mai 2020 wieder möglich, Gottesdienste zu feiern, allerdings unter ganz bestimmten Bedingungen. Nicht alles ist schon wieder so, wie wir es gewohnt sind. In unsere Gemeinde finden die Gottesdienste ab dem 09.05. zu den gewohnten Zeiten an allen Kirchenorten statt.

Weiterlesen ...

Informationen

Downloads

Anmeldung zum Ordnerdienst bei den Messen

Informationen

Coronagebet gesucht

prayer 1308663 1280Die Gottesdienste am Sonntag haben wieder begonnen.

So groß die Freude darüber nach 7 Wochen ohne Gottesdienst ist, so merkwürdig fühlen sich die Einschränkungen an, die wegen der hygienischen Auflagen gefordert sind. Die Gemeinde darf z. B. nicht im Gottesdienst singen, weil ein möglicherweise infektiöses Tröpfchen in der Atemluft sich dabei weiter verbreitet als beim Sprechen.

Ein wesentlicher Bestandteil des Gottesdienstes ist die Beteiligung der Gemeinde. Das ist zurzeit nur mit gesprochenen Gebeten möglich. Genau das planen die Zelebranten und Kirchenmusiker im Ablauf der Gottesdienste vermehrt mit ein.

Darum bitten wir Sie/Euch , in jedem Gottesdienst zu einem gemeinsamen Gebet beizutragen, das uns durch die Corona-Zeit trägt. Wer von Ihnen/Euch Anregungen dafür hat, auch wenn es nur eine Zeile ist, schicke es bitte per email an pgr(at)ulf-wz.de oder gebe es auf einem Zettel im Gottesdienst ab(mit Stichwort Coronagebet) oder auch telefonisch im Pfarrbüro. Das Liturgieteam wird alle Vorschläge zu einem gemeinsamen Gebet zusammenfassen.

Fernseh- und Radiogottesdienste - Geistliche Angebote in den Medien und im Netz

MedienlogosGottesdienste können sie an Radio, Fernsehen und im Internet mitfeiern, hier die aktuelle Übersicht.

 

 

 

Weiterlesen ...

Gottesdienste & Veranstaltungen in der Pfarrei

GoDiDom klnAn allen Kirchorten waren seit Mitte März alle Gottesdienste und Veranstaltungen abgesagt. Nun sind Gottesdienste unter besonderen Auflagen gestattet. Näheres dazu finden Sie hier.

Weiterlesen ...

Dom Unserer Lieben Frau

Weiterlesen ...Der Wetzlarer Dom liegt im Zentrum der Altstadt und ist die älteste der vier Kirchen der Pfarrei. Zum Dom gehören neben der Kernstadt die Stadtteile Garbenheim, Nauborn und Steindorf.

Seit der Reformation wird der Dom von beiden Konfessionen (evangelisch und katholisch) gemeinsam genutzt und gilt daher als einer der ältesten Simultankirchen.

 

Weiterlesen ...Die Wetzlarer Hilfsorganisation Netz e. V. leistet in Bangladesh ganz gezielt wirksame Hilfe. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei in der Bildung. 

Die Sternsinger der Domgemeinde unterstützen ein Schulprojekt von Netz schon seit einiger Zeit und unterhalten auch aktive Kontakte dorthin.

 

Weiterlesen ...Unter dem Motto „eine Woche auf dem Jakobsweg" pilgerten in der ersten Herbstferienwoche 11 angehende Firmlinge auf dem Lahn-Camino von Wetzlar nach Limburg.

Unterkategorien

Kirchenmusik im WetzWeiterlesen ...arer Dom

Musik und Religion sind wie Zwillinge, die aus derselben Kraft geboren sind: Wir werden bewegt, ohne, dass wir genau sagen können, was es ist. In der Musik und in der Hinwendung zu Gott kommen wir mit dem in Berührung, was wir im Innersten sind.

"Wer singt, betet doppelt", meinte schon der kirchenvater Augustinus. Über die Jahrtausende hinweg preisen die Menschen ihren Gott mit Harfen, Pauken, Trompeten, Geigen, mit der Orgel und dem Klang der menschlichen Stimme. In dieser Tradition steht auch die Kirchenmusik am Wetzlarer Dom.

Festliche Hochämter am zweiten Feiertag, Jahresschlusskonzerte und zahlreiche andere Ereignisse, die der Domchor mit Orchester und Solisten gestaltet hat, waren nicht nur eine kulturelle Bereicherung, sondern auch eine spirituelle Erfahrung.

Doch diese Tradition steht jetzt auf dem Spiel: Die Mittel zur Finanzierung von Musikern und Solisten an den Jahreshöhepunkten sind nicht mehr gesichert. Der Grund sind die Sparmaßnahmen im Haushalt von Pfarrei und Bistum.

Zeigen Sie ihr Herz für die Kirchenmusik!

Wenn viele Freunde der liturgischen Musik mindestens einmal pro Jahr ihren persönlichen Beitrag leisten und spenden, kann die gelebte Kirchenmusik in ihrer schönsten Form in unserer Gemeinde erhalten bleiben.

Regelmäßig spenden - und genießen - Jahr für Jahr

Sparkasse Wetzlar
BLZ: 515 500 35
Konto: 2038172
Konto-Inhaber: Katholische Domkirchengemeinde Wetzlar

In Wetzlar teilen sich evangelische und katholische Christen den Dom als Gotteshaus (sog. Simultankirche). Wann die gemeinsame Nutzung ihren Anfang genommen hat, lässt sich heute nicht mehr ganz genau feststellen, fundierten Recherchen zufolge kommen die Jahre 1525, 1542 oder 1565 hierfür in Frage.
Sind Simultankirchen an sich schon recht selten, so ist es in Wetzlar eine Besonderheit, dass beide Konfessionen den gleichen Gottesdienstraum und Altar nutzen. Das ist allerdings erst seit dem Ende des 2. Weltkriegs der Fall, da ein Bombentreffer im März 1945 den Lettner, den „Raumteiler“ zwischen (katholischem) Chor und (evangelischem) Haupthaus des Doms zerstörte. Diese Trennwand wurde bewusst nicht wieder aufgebaut.
Regelmäßige ökumenische Feiern führen heute beide Konfessionen am Pfingstmontag, zu Silvester und zum Totengedenken im November zusammen.

Der Dom braucht Hilfe

DomretterDer Wetzlarer Dom muss restauriert werden. 2020 soll mit der Sanierung der Schäden im Außenbereich begonnen werden. Die Kosten belaufen sich auf etwa 2,2 Mio. Euro, die im Wesentlichen von den Kirchen aufzubringen sind. Weitere Infos und Spendenmöglichkeit unter domretter.de