Menu
LogoWeb

Katholische Pfarrei Unsere Liebe Frau Wetzlar


Logo

Gottesdienste an Weihnachten und Neujahr

Gerrit van Honthorst: Anbetung der Hirten, 1620 Überblick über wichtige Gottesdienste und Veranstaltungen in der Pfarrei vom Heiligen Abend (24.12.18) bis Hl. Drei Könige (06.01.19)

 

Weiterlesen ...

Ökum. Adventandacht am So. 16.12. um 17:00 Uhr im Dom

2018WeihnachtssegenEine ruhige Stunde am Sonntagabend zum Nachdenken. Eine spiritueller Impuls kurz vor Weihnachten, um sich mit sich und Gott zu versöhnen. Gemeinsam Weihnachten entgegen gehen. Eine Ergänzung zum Trubel der Adventsmärkte und Vorbereitungen.

Weiterlesen ...

Eine neue Gottesdienstordnung für Weihnachten

Vielleicht hat es sich schon herumgesprochen: ab Advent werden sich einige Gottesdienste in unserer Pfarrei verändern.

Hier gibt es dazu nähere Informationen.

Weiterlesen ...

Eine neue Heimat für die Orgel von Sankt Elisabeth

Sauer OrgelIm Laufe der nächsten Monate wird die Sankt Elisabethkirche im Westend profaniert und abgerissen werden. Die dortige Orgel soll in St. Bonifatius einen neuen Platz finden.

Weiterlesen ...

Taizé-Gebet

2017AdventTaizeHerzliche Einladung zum Abendgebet mit Taizé-Gesängen

  • vom 9. November bis 21. Dezember 2018
  • immer freitags um 20 Uhr
  • in der Stephanus-Kapelle (Eingang Dom-Nordseite, Kirchgasse).

Hier zum Plakat

Advent online

14. Dezember 2018

  • Weit offen
    Türen verbinden oder trennen. Geht man durch eine Tür, ist man entweder drinnen oder draußen. Wenn man sich ausgesperrt hat, ist es schwierig, wieder reinzukommen.

Vielleicht hat es sich schon herumgesprochen: ab Advent werden sich einige Gottesdienste in unserer Pfarrei verändern.

Hier gibt es dazu nähere Informationen.

Diese Änderungen sind nicht den weniger werdenden Gottesdienstteilnehmern und den Gottesdienstleiterinnen und –leitern allein geschuldet. Vielmehr wollen wir mit dieser Ordnung Akzente setzen, um die Gottesdienstkultur unserer Stadt mit gezielten Angeboten zu beleben. Dadurch sollen Angebote geschaffen werden, um die Kirche vor Ort weiterzuentwickeln. So wollen wir die Gottesdienstkultur unserer Stadt zukunftsfähig machen und zukunftsfähig erhalten.

In den nächsten Jahren werden wir neben den etablierten Gottesdiensten  auch neue Formen erproben.
Dass dabei liebgewonnene Gottesdienste auf Dauer verschwinden werden, ist das Risiko, das wir dabei eingehen. So haben der Stadtliturgieausschuss und das Pastoralteam seit Ende April beraten, was wir tun können und gemeinsam eine Beschlussvorlage erarbeitet, die vom Pfarrgemeinderat am 17. Oktober beschlossen und mit einem Fahrplan versehen wurden. Nach drei bis vier Jahren werden wir in Pfarrgemeinderat, Pastoralausschuss und Stadtliturgieausschuss eine Bilanz dieser Entwicklung ziehen und ggfs. weitere Anpassungen vornehmen.

Was sich ändert, sehen Sie wenn Sie auf "Weiterlesen ..." klicken und runter scrollen!
Wir wünschen uns, dass Sie die Veränderungen wohlwollend aufnehmen und uns durch Ihr Kommen zeigen, welche Gottesdienste Sie in unserer Stadt für zukunftsfähig halten.

Für den Pfarrgemeinderat                       Für den Stadtliturgieausschuss

gez. Michael Dörr                                      gez. Christof Forst, Pfarrer

Änderungen im Advent:

Am dritten Adventssonntag, dem 16. Dezember 2018 findet um 17 Uhr im Dom ein zentraler ökumenischer VERSÖHNUNGSGOTTESDIENST statt.

  1. Die Bußgottesdienste vor Weihnachten finden nur noch in
    St. Walburgis (am dritten Adventssonntag, dem 16.12.) und in
    St. Bonifatius (am vierten Adventssonntag, dem 23.12.) jeweils um 17 Uhr statt.
    Die beiden anderen Kirchorte haben den Bußgottesdienst jeweils vor Ostern!
  2. Am 24.12. haben sich die drei Kinderkrippenfeiern um 16 Uhr in St. Walburgis, St. Markus und St. Bonifatius als Angebote für Familien mit Kindern zum Heiligen Abend etabliert und bleiben weiter bestehen.

Änderungen an Weihnachten:

  1. Neu ist am 24.12. um 18.30 Uhr in St. Walburgis der WEIHNACHTSSEGEN. Hier sind alle eingeladen, die am Beginn des Heiligen Abends ein Angebot suchen, etwas Neues auszu­probieren. Der Weihnachtssegen mündet in eine Eucharistiefeier.
  2. Am 24.12. um 22.30 Uhr wird die zentrale Christmette künftig als traditionelles Angebot im Dom gefeiert.
    In diesem Jahr wird die Christmette um 22 Uhr in St. Bonifatius und um 23 Uhr in St Markus zum letzten Mal gehalten.
    Ab 2019 wird es in der Heiligen Nacht ein neues (St. Walburgis) und ein traditionelles Angebot (Dom) geben.
    Ab 2019 haben dann St. Bonifatius und St. Markus ihre Weihnachtseucharistiefeier am 1. Weihnachtstag um 11 Uhr.

Informationen

Downloads
Informationen