Berichte Dom

Weiterlesen ...Im Rahmen eines Familiengottesdienstes wurden die vier neuen Ministrant/inn/en rund 250 Gottesdienstbesuchern namentlich vorgestellt und in ihr Amt eingeführt. „Wenn Mädchen und Jungen im Ministrantendienst eingeführt werden ist das für jede Gemeinde ein Grund sich und dies auch im Gottesdienst zu zeigen“, betonte Kaplan Michael Brien, als er die Neuen begrüßte. Von den Gottesdienstbesuchern wurde die Bereitschaft zum Dienst am Alter mit viel Beifall aufgenommen.

Weiterlesen ...Am 31.05.2018 feierten alle 4 Ortsgemeinden zusammen das Fronleichnamsfest mit einem Hochamt im Rosengärtchen und anschließender Prozession durch die Altstadt zum Dom. Die Statio am Altenheim in der Pariser Gasse bezog in besonderer Weise diejenigen mit ein, die nur noch eingeschränkt am Gemeindeleben teilhaben können.

Weiterlesen ...Im Gottesdienst am Neujahrstag wurden die Sternsinger der Domgemeinde gesegnet und ausgesandt. In den kommenden Tagen, bis zum 07.01.2018, bringen sie die frohe Botschaft von Christi Geburt und ihren Segen (C*M*B = "Christus Mansionem Benedicat" / Christus segne dieses Haus) in die Häuser und Wohnungen der Gemeinde.

Darüber hinaus machen sich die kleinen Könige als Teil der weltgrößten Kinder-Benefiz-Aktion für Not leidende Altersgenossen stark und bitten um Spenden für sie. In diesem Jahr stehen Kinderarbeit in Indien (generelles Thema für alle Sternsinger) und Schulbildung in Bangladesch im Vordergrund. 

Die Schulbildung in Bangladesch wird direkt über die Wetzlarer Hilfsorganisation Netz. e. V. geleistet - kürzlich hatte die Domgemeinde auch Besuch aus dem fernen Osten.

Wer den Besuch der Sternsinger wünscht, kann sich noch bis zum 04.01.2018 telefonisch
unter 06441 22364 oder per E-Mail bei Sandra Trense (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) melden. 

Weiterlesen ...Am 30.12.2017 lud die kath. Domgemeinde zum Jahresschlusskonzert ein.

 

 

Weiterlesen ...Das Hochamt am 2. Weihnachtsfeiertag zelebrierten Pfarrer Peter Kollas und Diakon Dr. Norbert Hark.