Menu
LogoWeb

Katholische Pfarrei Unsere Liebe Frau Wetzlar


Logo

Berichte Pfarrei

Weiterlesen ...Seit fast 2 Wochen ist er offiziell schon im Dienst; am 03.03.2019 wurde er im Hochamt der Domgemeinde von Pfarrer Peter Kollas offiziell vorgestellt: Valentin Kunert ist der neue Dom- und Bezirkskantor.

Weiterlesen ...

Etwa 700 Besucher waren zur Feier der Christmette in den Wetzlarer Dom gekommen.

 

 

Weiterlesen ...Gedenken und Mahnung an Reichspogromnacht vor 80 Jahren

„Unser Gedenken an das Verbrechen des 9. November 1938 und an die Schrecken der Shoa verpflichtet uns, auch heute entschieden gegen alle Formen der Judenfeindschaft einzustehen.“ Das hat Pfarrer Wolfgang Grieb (Hermannstein), Mitglied der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Gießen –Wetzlar, gesagt. Und weiter: „Dass Juden und Jüdinnen in Deutschland ohne Angst leben können, gehört zu unserer christlichen Identität.“

Der 80. Jahrestag der Reichspogromnacht war Anlass für die Feier eines Gedenkgottesdienstes in der Unteren Stadtkirche Wetzlar, den die Kirche in ökumenischer Verbundenheit beging: So übernahmen der baptistische Pastor Tilo Linthe für die Freikirchen, Diakon Norbert Hark für die katholische Kirche und Pfarrer Björn Heymer für die evangelische Kirche Gebete und Lesungen.

Weiterlesen ...Wie ist es um Deinen Glauben bestellt? Hast Du manchmal Zweifel? Wie gehen Glauben und Zweifel zusammen? Wie kann ein Gebetsleben ein Alltag aussehen?

Dies sind einige der Fragen, denen sich eine kleine Pilgergruppe aus unserer Gemeinde gestellt hat. Es sind Fragen, auf die es keine endgültigen und klare Antworten gibt. Aber im Gespräch und im gemeinschaftlichen Gebet ist es möglich, neue Orientierung zu finden.

Weiterlesen ...„Sankt Gertrud, groß, in unserer Zeit, lehr du uns die Barmherzigkeit“. Mit dem bekannten Kirchenlied zu Ehren der seligen Gertrud haben am Sonntag, 30.09.2018, die heimischen Katholiken auf dem Altenberg ihre Bezirkswallfahrt gefeiert. Trotz herbstlicher Temperaturen, Dauerregen und Windböen hatten sich rund 350 Christen auf dem Weg zum Klosterberg gemacht.