Menu
LogoWeb

Katholische Pfarrei Unsere Liebe Frau Wetzlar


Logo

Pfarrei Unsere Liebe Frau Wetzlar

DSC00218aDie jetzige Pfarrei ist am 1.Januar 2016 aus den vier Wetzlarer Pfarreien St. Bonifatius, Dom UnsererLieben Frau, St. Markus und St. Walburgis hervorgegangen. Der Zusammenschluss wurde am 31. Januar 2016 mit einem feierlichen Gründungsgottesdienst begangen.

Grundlage der Pfarrei soll die Gründungsvereinbarung sein, die in den Jahren zuvor erarbeitet wurde.

Bereits 9 Jahre vorher, seit 2007, arbeiteten die vier Pfarreien im "Pastoralen Raum Wetzlar Stadt" enger zusammen.

Etwa seit der Mitte des 9. Jahrhunderts existierte in Wetzlar eine Pfarrkirche. Am 6. Oktober 897 wurde eine Salvatorkirche eingeweiht, mit Beginn des 10. Jahrhunderts ein Stift errichtet, dessen Stiftskirche (1170/80 spätromanische Pfeilerbasilika, ab 1230 gotischer Neubau), die seit dem Ende des 17. Jahrhunderts den Ehrentitel "Dom" trägt. Nach der Reformation in Wetzlar 1524 benutzte sowohl das weiter existierende katholische Stift als auch die lutherische Stadtgemeinde den Dom.

Nach dem Zweiten Weltkrieg machte der Zuzug von katholischen Heimatvertriebenen die Errichtung weiterer Pfarreien in Wetzlar nötig.

Am 2. Oktober 1952 wurde die Kirche St. Walburgis geweiht. Zum Gebiet der Pfarrei gehörten die Stadtteile Niedergirmes, Hermannstein, Blasbach und Naunheim

Am 1.Oktober 1959 wurde die Pfarrei St. Bonifatius gegründet, die den südöstlichen Teil von Wetzlar umfasst, im Besonderen die seit Mitte der 50er gebaute "Neue Wohnstadt".

Erst in den 80er Jahren wurde im ab Mitte der 60er Jahre errichteten Stadtteil Dalheim die Kirche St. Markus gebaut. Zu ihr gehörte auch der Solmser Stadtteil Oberbiel.

 

Informationen

Downloads
Informationen